Kommunikation - Integrierte Informationslogistik

Intranet-Portal und Mitarbeiterkommunikation einen Schritt weiter denken!

Interne Kommunikation: das ungenutzte Potential

Rund 20% der Mitarbeitenden werden übers Intranet erreicht, obwohl fast alle über einen Computerarbeitsplatz verfügen. Dreiviertel der Mitarbeitenden sind aber von einem eklatanten Informationsdefizit betroffen. Ein Quervergleich mit anderen Kommunikationsmitteln, wie z.B. das Schwarze-Brett mit 5% und der traditionellen Mitarbeiterzeitung mit ca 30 % zeigt ähnlich tiefe Werte.

Interne- Mitarbeiterkommunikation als Katalysator des Wandels 

Man kann den Wandel nur gemeinsam erfolgreich angehen, wenn der Kern von Arbeit – Kommunikation und Zusammenarbeit – effektiv und agil gestaltet ist. Dafür muss es schnell gehen und Kommunikation hürdenlos, nahbar und unkompliziert sein. Vor allem sollte so kommuniziert werden, dass alle Mitarbeiter integriert werden. Kommunikation und Kollaboration werden zum Treiber des dringend benötigten Wandels.

 

 

" Nichts transportiert Emotionen so gut wie bewegte Bilder " - Visualisierte Inhalte bleiben im Kopf!

Ohne eine störungsfreie, reibungslose Mitarbeiterkommunikation verspielen Unternehmen wichtiges Potential. Eine für alle Seiten zufriedenstellende Kommunikation zwischen und zu den Angestellten sichert zum einen den korrekten Ablauf im Unternehmen.

Internen Arbeitsschutz bezogenen Mitarbeiterkommunikation ist die strategisch orientierte Kommunikation nach innen mit dem Ziel die Einstellungen der Beschäftigen hinsichtlich der Sicherheit und Gesundheitsschutz gegenüber ihrem Unternehmen positiv zu beeinflussen oder zu verändern.

Warum Visuelle- Bewegtbild- Mitarbeiterkommunikation?
Menschen sind vom Natur auf Bewegungen besonderes sensiblisiert. Die Kombination aus visuellen und auditiven Reizen führt zu hohen Erinnerungswerten.
Bilder und Filme unterhalten und bringen komplexe Themen wesentlich einfacher auf den Punkt.

Ziel ist es, den Informationsfluss zeitnah und verständlich bezüglich der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes optimal zu gestalten.
Die Verfahren der internen Kommunikation sollen sicher stellen, dass Informationen und Wissen nachhaltig und effizient an diejenigen Stellen gelangen, wo sie benötigt werden. Sie sollen mit der "Gezielten" Visuellen-Kommunikation zu effektiveren und Abläufen führen und ferner bei allen Mitgliedern des Unternehmens das Bewusstsein im Arbeitsschutz erhöhen.


Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern und betrieblichen 
Vorgesetzten, der Fachkraft für Arbeitssicherheit

Moderne Mitarbeiterkommunikation sollte sich nicht nur auf den gängigen Informationsfluss von oben nach unten beschränken. Auch die Verständigung untereinander, zwischen verschiedenen Teams, Projekte, Abteilungen, Bereichen sowie innerhalb einzelner Hierarchieebenen ist für den Erfolg unerlässlich. 

 

Die digitale Kommunikation eröffnet im Unternehmen vielfältige Vorteile:

Nachhaltige Mitarbeiterkommunikation "Steter Tropfen höhlt den Stein"

 
Mitarbeiter-Medien sind tragende Säulen der internen- Kommunikation

- Gezielte Kommunikation (Akzeptanz bei den Zielgruppen)
- Möglichkeit individualisierter, nach bestimmten Erfordernissen/Problemen zusammengestellter Informationen (Text, Bild und Filme)
- Integration und Optimierung aller internen und externen Informationsflüsse
- Dokumentierung von Informationspflichten

- ein System über alle Standorte
- gezielte Informationsverteilung und gleiche Informationsstände (statt „Information Overkill“)
- ausdifferenzierte Berechtigungssysteme
- Verstärkt Ihre Intranet-Daten "Schaufenster-Effekt"
- Themenspezifische Kanäle für Personen und Personengruppen    
- geringe Archivierungskosten und Reduzierung der Papierberge

- Synergie-Effekte durch vernetztes Arbeitsschutzwissen
- Informationsdienste für bestimmte Mitarbeitergruppen
...


Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Fachabteilungen und Beschäftigten mit besonderer Aufgabe

Online-Kommunikation "Echt-Zeit"
In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, dass wichtige und neue Informationen zeitnah und vermittelt werden. Eine gute interne- Mitarbeiterkommunikation zeichnet sich dadurch aus, dass sie auf kürzestem Wege verständliche übertragen wird. 

Die richtigen Informationen. Nicht für jeden Mitarbeiter ist jede Information relevant und wichtig. Qualität sollte hier vor Quantität gehen.
Es muss nicht immer die komplette Belegschaft benachrichtigt werden. Verantwortliche sollten darauf achten, ihre Mitarbeiter nicht mit für
sie irrelevanten Infos zu überhäufen, um den Blick für das Wesentliche nicht zu versperren.

 

Differenzierung hat höchste Priorität.                  

- Information zum Richtigen- Zeit, Ort, Zielgruppe
Ein Unternehmensweite Aktive Kommunikationsplattform
Transparenz als vertrauensbildende Maßnahme (Überblick - zu jedem Zeitpunkt)
- Fehlerfreiere und effektivere Zusammenarbeit (unabhängig von Ort und Zeit)

stärken der Visuellen Kommunikation nutzen. (Bilder, Video, Animation)
...

Es muss nicht immer die komplette Belegschaft benachrichtigt werden. Verantwortliche sollten darauf achten, ihre Mitarbeiter nicht mit für sie irrelevanten Infos zu überhäufen, um den Blick für das Wesentliche nicht zu versperren.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung - Tel: 02404/59914 10 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!